Lifestyle

Einfach machen! Weshalb man als Anfänger Blog Tipps in Maßen genießen sollte.

2018-02-11

Hier sitze ich nun zum gefühlt hundertsten Mal und versuche DEN ersten Beitrag zu schreiben. Ich bin motiviert diesen Blog ins Leben zu rufen, wenn da bloß nicht immer diese Zweifel wären…

Bin ich überhaupt gut genug, interessant genug, einen Blog zu führen?
Ist meine Rechtschreibung ausreichend für einen Blog?
Wie soll ich für meinen Blog Fotos machen, wenn ich doch gerade erst lerne, wie das Fotografieren funktioniert?

Diese und viele Gedanken mehr entstehen jedes Mal wenn ich versuche einen Beitrag zu schreiben.

Photo by Mikayla Mallek

Struktur, Listen und Ziele sind heute nicht mehr wegzudenken. Auch ich habe mein Leben gerne perfekt im Griff. (Perfektionismus trägt unter anderem meinen Namen) Deshalb habe ich angefangen mich erst einmal über das Bloggen zu belesen.
Im Internet gibt es mittlerweile tausende Tipps und Tricks über das Bloggen, wie man anfangen soll und was alles beachtet werden muss. Von dem perfekten Namen für deinen Blog, einem perfekten Blogdesign, tollen Fotos, bis hin zum perfekten Blog Beitrag der mit suchmaschinenoptimierten Schlagwörtern getränkt ist, gibt es noch viel mehr, das zu beachten ist wenn das Bloggen erfolgreich werden soll.
Genau dieser ganze Input, hat mich immer abgeschreckt überhaupt mit dem Bloggen anzufangen.

So gut wie jeder gibt zu diesem Thema seinen Senf dazu und versteht mich nicht falsch, diese Tipps sind alle nett gemeint und können helfen, aber ich bin der Meinung diese sollten in Maßen gelesen werden. Und besonders von Anfängern nicht so ernst genommen werden.

Photo by 85Fifteen

Auch ich habe mir sehr viele Tipps und Tricks durchgelesen um in dieses „erfolgreiche Bloggen“ einsteigen zu können, habe mir viele Gedanken gemacht und mir sogar ein Notizbuch, für die wichtigsten Fakten, zugelegt. Vor kurzem ist mir dann aus Zufall genau durch solch einen Beitrag, in dem folgender Satz niedergeschrieben wurde, etwas klar geworden.

Schreibe deine Einträge so, als würdest du diesen einer Freundin auf der Couch erzählen.

Genau so sollte man seinen Blog anfangen, nicht um Beiträge suchmaschinenoptimiert zu schreiben, perfekte Fotos zu posten oder das perfekte Blogdesign zu finden. Sondern weil Ihr einer Freundin/ einem Freund etwas erzählen möchtet, dass euch begeistert und ihr/ihm zeigen wollt!

Natürlich gehört es irgendwann dazu mehr aus seinem Blog zu machen, um auch eine größere Anzahl an Lesern zu erreichen. Doch finde ich es zu viel, gleich alle Tipps an seinem eigenen Blog anzuwenden, da sonst ein Druck entsteht der viele Anfänger verzweifeln und zurückschrecken lässt.


Eigentlich hasse ich solche langen Beiträge, deshalb schön das du bis hierher gelesen hast!

Bist du auch ein Blogger Neuling? Wie stehst du zu der ganzen Sache?
Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

  1. Hihi da schaut man ahnunglos auf deine Seite und wird mit einem ersten Post belohnt!
    Super, dass du angefangen hast. Der Post ist toll geschrieben und ich kann dir nur Recht geben – einfach mal machen! Du hast mich inspiriert und ich werde meine Seite auch endlich mal hübsch machen.

    PS: Wenn du mal neue Blog-Bilder brauchst… ;p
    Grüße von Eni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.